e-wie-evangelisch.de

Autoren von e-wie-evangelisch

Gottfried Rösch, geboren 1965 in Gadderbaum (heute Bielefeld), lebte in Tansania, Deutschland, Schottland und England. Jetzt ist er Gemeindepfarrer in Deggendorf, also am Bayerischen Wald und an der Donau, deren Wasser ins Schwarze Meer fließt, nach Istanbul und nach Odessa. Er ist Mitglied der Konferenz der Aussiedlerarbeit der Evang.-Luth. Kirche in Bayern.

Prof. Dr. Roland Rosenstockist Lehrstuhlinhaber für Praktische Theologie: Religionspädagogik/Medienpädagogik an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald.

Matthias Roth wurde 1971 in München geboren. Nach dem Abitur studierte er an der Musikhochschule München Kirchenmusik sowie Hauptfach Orgel mit Meisterklassendiplom. Nach dem einjährigen Praktikum in St. Anna / Augsburg wurde er 1999 hauptberuflicher Kantor an der Evangelischen Stadtkirche in Bad Reichenhall und gleichzeitig Dekanatskantor im Dekanat Traunstein-Ost. Schon während des Studiums an der Musikhochschule München begann er mit seiner Ausbildung zum Glockensachverständigen.

Thomas Rothert, geb. 1947, studierte Kirchenmusik an der Musikhochschule Detmold und am Konservatorium Genf. Er arbeitete als Assistent am Institut für Kirchenmusik der Universität Erlangen/Nürnberg. Seit 1975 ist er Dozent an der Hochschule für Evangelische Kirchenmusik Bayreuth, 1990 Ernennung zum Kirchenmusikdirektor, 1995 zum Orgelsachverständigen.

Michael Santifaller hat nach einer Ausbildung im Verlagswesen als Grafikdesigner gearbeitet und ist derzeit als Projektleiter in einem kleinen Verlag und Typographiestudio tätig. Seine Begeisterung gehört dem Beobachten von Ländern und Menschen durch die Kamera und dem geschriebenen Wort. Seine Reisen führten ihn bisher unter anderem nach Ungarn, Rumänien, ins Baltikum und nach Japan. In Rumänien besuchte er über mehrere Wochen ein Waisenhaus in Deva und dokumentierte die Arbeit einer Sozialstation der Caritas in der Stadt Petrosani, die in den Südkarpaten liegt.

Susanne Schatz, 1963 geboren, Pfarrerin in der Passionskirche, München-Obersendlung und Thalkirchen, ist überzeugt vom Zusammenhang zwischen Theologie und Humor: "Über den Humor und das Lachen unseres Gottes habe ich vor allem von Peter Bukowski gelernt, der mich im reformierten Predigerseminar Wuppertal-Elberfeld ausgebildet hat. Sein Büchlein: Humor in der Seelsorge, ist ausgesprochen anregend zu diesem Thema. Auch von Hanns Dieter Hüsch, dem großen Propheten vom Niederrhein, kann man sich da eine Menge abschauen."

Christine Scheel, 1956 in Aschaffenburg geboren, zwei erwachsene Kinder, seit 2003 verheiratet, wohnhaft im Landkreis Aschaffenburg. Christine Scheel ist Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90 / Die Grünen. Sie ist seit 1994 im Bundestag und Finanzexpertin ihrer Fraktion. In der rot-grünen Regierung war Christine Scheel Vorsitzende des Finanzausschusses. Von 1986 bis 1994 gehörte sie schon dem Bayerischen Landtag, zuvor dem Kreistag ihres Heimatlandkreises an. Ihrer Kirche ist sie als berufenes Mitglied der Landessynode verbunden.

Martin Schindehütte wurde 1949 in Nordhessen geboren. Er studierte Theologie und Sozialpädagogik und arbeitete u.a. als Gemeindepfarrer und Studienleiter an der Evangelischen Akademie Hofgeismar. Als Oberkirchenrat im Kirchenamt der EKD war er für die Asyl- und Flüchtlingsarbeit, die Integration ausländischer Arbeitnehmer und für den Konziliaren Prozess für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung zuständig. Bischof Martin Schindehütte ist Vizepräsident des Kirchenamtes der EKD und Leiter der Hauptabteilung „Ökumene und Auslandsarbeit“.

Jutta Schlesselmann, 1967 geboren, ist Pastorin und Organistin. Sie hat in Hamburg und Göttingen Theologie studiert und in Mainz Germanistik. Sie gehört der Werkstattgruppe Literatur in Loccum an. Heute lebt und arbeitet sie mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Hildesheim. In ihrer Freizeit geht sie Joggen, singt im Chor und schreibt Gedichte.

Uta-Elisa Schmechta, geb. 1963, verheiratet, hat nach ihrem Theologiestudium in München, Erlangen, Kiel die ersten Berufsjahre als Pfarrerin in Hamburg und Oberfranken gearbeitet, KSA Kurse absolviert und das Aufbaustudium Christliche Publizistik in Erlangen abgeschlossen.

Jann Schmidt ist ein deutscher reformierter Theologe. Er ist seit Mai 2004 Kirchenpräsident der Evangelisch-reformierten Kirche (Synode evangelisch-reformierter Kirchen in Bayern und Nordwestdeutschland). Jann Schmidt studierte in Wuppertal, Bochum und Göttingen Evangelische Theologie. Nach einem zweijährigen Vikariat erhielt Schmidt 1977 eine erste Pfarrstelle in der reformierten Gemeinde Veenhusen. Ab 1981 war er Schulpastor an den Gymnasien in Leer. 1984 wurde er Landesjugendpastor der Reformierten Kirche. Seit 1990 arbeitete er dort als Pastor für Öffentlichkeitsarbeit.

Kerstin Schmidt, geboren 1981 in Leer/Ostfriesland, entschied sich nach dem Abitur, in die Jugendarbeit einzusteigen. Sie absolvierte das Vorpraktikum im Projekt LIA (Leben in Asel) in der Ev. Jugendbildungsstätte Asel, danach Studium der Sozialpädagogik (Diplom im November 2004) und der Religionspädagogik (Diplom im Dezember 2005). Zur Zeit macht sie ihr Berufspraktikum im Ev. Stadtjugenddienst Hannover. Kerstin Schmidt arbeitete beim Glaubensprojekt der EJH Hannover mit.

Peter Schmidt studiert Theologie und engagiert sich in der christlichen Chor- und Musikszene - als Sänger, Schlagzeuger, Bassist und Chorleiter. Seinen Werdegang beschreibt er so: "Nachdem die erste große Liebe meines Lebens ein Reinfall war, wandte ich mich mit 16 Jahren der zweiten zu: der Musik. Singen, Schlagzeug und E-Bass in christlichen Chören. Und während die Anbandelversuche bei der ersten relativ erfolglos waren, war es bei der zweiten wesentlich einfacher: Immer wurde ich herzlich aufgenommen. Ich hatte über Jahre hinweg Gemeinschaft und Halt.

Thomas Schmitz, geboren 1983, machte 2003 sein Abitur am Rhabanus-Maurus-Gymnasium St.Ottilien. Er studiert Politikwissenschaft und absolvierte von März bis Juni 2008 ein Praktikum in der Online-Redaktion der Arbeitsstelle Vernetzte Kirche der Evang.-Luth. Kirche in Bayern.

Linda Schmols ist 1993 in Hoya/Weser geboren und studiert seit 2012 Evangelische Theologie an der Georg-August-Universität in Göttingen.  2016 konnte sie die Arbeit bei Kirche Unterwegs im Rahmen eines Praktikums kennenlernen.

Nikolaus Schneider, Jahrgang 1947, ist ein deutscher evangelischer Theologe. Er ist seit 2003 Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland und Mitglied im Rat der EKD. Am 28. Oktober 2009 wurde er zum stellvertretenden Vorsitzenden des Rates der EKD gewählt. In Folge des Rücktritts von Margot Käßmann am 24. Februar 2010 ist er Vorsitzender des Rates der EKD.